Zu Inhalt springen
Gratis Versand innerhalb Deutschlands
Gratis Versand innerhalb Deutschlands

Kölsche Veedelskultur. Büdchen, Kioske und Trinkhallen. (Tischkalender 2022 DIN A5 quer)

Ursprünglicher Preis €18,99 - Ursprünglicher Preis €18,99
Ursprünglicher Preis
€18,99
€18,99 - €18,99
Neuer Preis €18,99
SKU 9783673451195
Option1: A5
Mit über 1000 Büdchen, Kiosken und Trinkhallen ist Köln die Kiosk-Hauptstadt Deutschlands. Sie dienen nicht nur der Versorgung mit Getränken, Lebensmitteln und Zeitungen, sondern sind Treffpunkte im Veedel, wo sich alle sozialen Milieus treffen und austauschen können. Dieser Kalender präsentiert einen bunten Querschnitt der Büdchen und Kioske in ganz Köln. Dieser erfolgreiche Kalender wurde dieses Jahr mit gleichen Bildern und aktualisiertem Kalendarium wiederveröffentlicht. PERFEKTES GESCHENK - Unsere Kalender sind als Geschenk für den Freund, die Freundin, den Mann, die Frau, Ehemann und Ehefrau, für den Jahrestag, Geburtstag, den Hochzeitstag, zur Verlobung, zum Einzug, für Kinder und Erwachsene, für frisch Verliebte oder ein altes Ehepaar, für Oma und Opa, für Papa und Mama, für jung und alt geeignet. ÖKOLOGISCH - Der CALVENDO Verlag ist ein ökologisch agierendes Unternehmen, das sich zielorientiert für Umweltschutz und Nachhaltigkeit einsetzt. Durch die bedarfsgerechte Einzelfertigung im Print-on-demand Verfahren entsteht eine deutliche Abfallreduzierung. Dabei verwendet CALVENDO nur Papier, das den FSC-Vorgaben entspricht. Die Druck- und Produktionsstandorte befinden sich in Deutschland (Qualität Made in Germany) = klimabewusste Logistik durch kurze Transportwege. VIELFALT - Mit über 25.000 verschiedenen Kalendern bietet der CALVENDO Verlag für jeden Geschmack das richtige Produkt. Zudem sind die Kalender meist in den Formaten DIN A5, DIN A4, DIN A3 sowie DIN A2 verfügbar. Der ideale Kalender für Ihr Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche, Esszimmer sowie für Kinderzimmer. 14 Seiten bestehend aus 1 Coverbild | 12 Monatsbilder | 1 Indexseite. Inklusive Papprücken hinten und vorderseitig einer Klarsichtfolie. Autor(in): Thomas Seethaler